Das ewige Sein

            Leben ist das Wesen der Offenbarung. Universales Bewusstsein ist die Liebe der Urmonade für alle Monaden, für alle Kosmen und ihre vielfältigen Geschöpfe. Alles in der unendlichen Offenbarung ist Leben. Das, was der Mensch «Tod» nennt, existiert nur in den Köpfen der materialistisch denkenden Gläubigen der sogenannten Wissenschaftler.

            Ewiges Sein entspringt nur dem ewig Einen, dem Urquell aller geoffenbarten und ungeoffenbarten Lebenswellen. Das universale Bewusstsein der Urmonade inspiriert alle weiteren Monaden in der kreativen ewigen Offenbarung. Wer sich im eigenen Selbst als Teil der von diesem Schöpfer ausgehenden Monade erfährt, begreift sich völlig natürlich als ein abhängiges Wesen von den ewig lebenden Systemen des Alls, ist in Resonanz mit der liebevollen Einheit des Ewigen.

            Durch freiwillige Mitschwingung mit allem Leben in allen Kosmen und Makrokosmen verbunden, schwinden sämtliche auf die Selbsterhaltung und Verteidigung des materiellen Körpers ausgerichteten Absichten dahin, wie die Nebel im steigenden Sonnenlicht eines neuen Tages.

            Sein bewusstes Mitwirken in und für die Evolution im einheitlichen Kosmos wird zum täglichen Bedürfnis nach Liebe, Harmonie und Barmherzigkeit. Das mangelnde Wissen um die metaphysischen Lebensfelder ist dem Licht der unvorstellbaren Wirklichkeit gewichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code