Hallo und Guten Tag

Suchen Sie etwas, das wirklich außerhalb des allgemeinen  Mainstream des Kunstmarktes liegt? – Dann sind Sie auf meiner Seite richtig.

Basis der Evolution – ist eine umfassende Darstellung eines holografischen Weltbildes, in dem die Visionen der Monaden mit den kosmischen Kraftfeldern verschränkt sind. Hier spiegeln sich Giordano Bruno,  Ken Wilber und Annie Besant, J. Van Rijckenborgh in einer einheitlichen Kosmologie. Aktualisiert Juni 2017

In den Gedanken-Schätzen – finden sich einige Kommentare zu Autoren, die mich tief beeindruckt habe, sowie Einzelthemen zu einem Neuen Weltbild.

Die in Galerie unter Moderne Kunst gezeigten Bilder vermitteln Einsichten in die Wirkungen transpersonaler Kräfte, einer eher unbekannten Seite der Welt. Die symbolischen und abstrakten Visionen umfassen metapsychische Räume in der Akasha. Die daran angehängten Texte sind Gedankensplitter aus den metaphysischen Bezügen zum Dasein.

In der Galerie finden sich auch Illustrationen zum Daodejing des chinesischen Weisen Laotse

Unter Gemalte Kunst finden Sie  Federzeichnungen in Umbra, das sind architektonischen Zeichnungen,
oder einen allegorischen Zyklus aus acht schwarz-weiß Federzeichnungen, in denen sich  eine spezielle Symbolik spiegelt.

Alle Bilder sind käuflich zu erwerben.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

Aktualisiert im Mai 2019


Welcome!

Are you looking for something that is really outside the generally published mainstream? –

Then you are on my side on the right way.

Basis of Evolution – Comprehensive depiction of a holographic world view, in which the visions of the monads are interlocked with the cosmic power fields. Here Giordano Bruno are reflected with Ken Wilber and Annie Besant in a uniform cosmology.

In the thoughts-treasures you will find some comments to authors, which impressed me deeply, as well as single-words to a new world-view.

The paintings shown in Gallery then Modern Art give insights into the effects of transpersonal forces, a rather unknown side of the world. The symbolic and abstract visions encompass metapsychic spaces in the Akasha.
The texts that are attached to them are thoughts shards explaining something.

The pen and ink drawings and painted pictures were made during and shortly after my studies at the design academy.

The allegoric cycle of eight black & white pen drawings reflects a special symbolism. All images are for sale.

If interested, please contact me.

Peter Alexander Kremin, born in 1942 in Berlin, studies in Hannover, Dusseldorf and Cologne, currently living in Helmenzen nearby Altenkirchen